16 Sep

Hundekauf: Züchter, Tierheim oder Rettung?

Wo kaufe ich mir einen Hund?

Die kurze Antwort: Ohne Hundeerfahrung kaufst Du am Besten beim Züchter. Mit Hundeerfahrung & Freizeit kannst Du durchaus etwas Gutes tun, wenn Du einen Hund adoptierst.

Die Verfechter der Adoption & Rettung mögen Recht haben, wenn man von einer gesunden genetischen Vielfalt spricht. Mit Sicherheit tut man auch etwas Gutes für die Tierwelt. Die Beschreibungen & Vergabe der Tiere erfolgt aber oft ohne große Sorgfalt, um Platz in den überfüllten Heimen zu schaffen.

Das Problem: Die fahrlässige Adoption der als ‘lieb, verschmust und Menschenbezogenen‘ deklarierten Hündin ruiniert im Schnitt 14 Jahre Menschenleben und ein ganzes Hundeleben. Insbesondere während der Coronazeit erleben wir Menschen, die den Kauf eines PKW besser planen. Schnelle Rettungsaktionen, günstigere Preise und selbsternannte Züchter beschleunigen diese Entwicklung. Überforderte Halter geben ihre Hunde wieder ab – und der Teufelskreis schließt sich.

Entscheidend für einen stabilen Hund ist weniger die rassetypische Tendenz (z.B. ist der ’sture‘ Rehpinscher ursprünglich für die unabhängige und selbstständige Rattenjagd gezüchtet), sondern vielmehr Muttertier & Aufzucht. Eine labile, unsichere Mutter wird niemals einfache Welpen aufziehen. Je nach Bedingungen ist ein hohes Stresslevel und niedrige Reizschwelle vorprogrammiert, denn mit vielen äußeren Eindrücken ohne nötige Verarbeitungszeit ist ein Welpe schlichtweg überfordert und im Dauerstress. Entsprechend programmiert werden Rezeptoren & Hormone. Die Vorgabe bei Adoption hinsichtlich Kastration erfolgt oft  zu früh, sodass die Entwicklung des Hundes sowohl psyschisch als auch physisch stark beeinträchtigt ist. Du benötigst also viel Feingefühl, Geduld und Erfahrung, um ein harmonisches Miteinander im Alltag zu gestalten; das kann Spaß machen und darf ein ganzes Hundeleben dauern.

Vorteile eines Züchters:

  • Du kennst rassetypische Tendenzen
  • Du kennst die Elterntiere, Freundlichkeit ist sozusagen vererbbar: Silberfuchs Experiment
  • eine gesunde Physis des Hundes ist bestätigt
  • Du kennst Verhaltenstypen aus der Linie
  • ein guter Züchter hilft Dir auch bevor es schwierig wird
  • Sozialisierung ist in der Regel leichter
  • auch ohne Hundeerfahrung achtet ein guter Züchter darauf ob der Hund zu Dir passt
  • Gewohnheiten aus Ressourcenmangel lassen sich nahezu ausschließen

Wer also etwas Gutes tun will und Hundeerfahrung mitbringt, kann durchaus einen Hund retten. Als Anfänger ist der Weg zwar gut gemeint, aber oft der Falsche.

Add Your Comment

Call Now Button